Mit dem Daumen nach Magadan

Mit einem Pappschild und herausgestrecktem Daumen stehen sie am Straßenrand. Egal ob man sie Tramper, Anhalter oder Autostopper nennt, es geht ihnen immer um das Reisen ohne Zwänge, oft ohne ein richtiges Ziel und immer ohne Geld. Ob nur schnell von der Freundin nach Hause, quer durch Russland oder gleich um die ganze Welt wie die russische Tramperlegende Alexey Vorov. Trampen ist so einfach und ein einmaliges Erlebnis, auf geht’s!

Trampen ist nirgends absolut sicher“, meint Philipp Seefelder. Er muss es wissen, denn ganz ohne Karte, nur mit Rucksack und Zelt ausgerüstet, ist er zweieinhalb Monate von Murmansk nach Magadan – und zurück nach Deutschland – getrampt. Ein echtes Abenteuer, so Seefelder: „Die Russen haben zwar entgegen der Hollywoodpropaganda kein ‚böses Gen‘, jedoch sollte man immer im Hinterkopf behalten, dass Russlands Fernstrassen oft nur zweispurige Pisten ohne Asphalt sind, die durch unendliche Wälder führen.“

>>>Weiterlesen auf to4ka-treff.de



Schreibe einen Kommentar



Feature Liste
WP Like Button Plugin by Free WordPress Templates