Springe zum Inhalt →

Monat: Sonntag, 19UTCSun, 19 Jun 2011 12:49:19 +0000 19. Juni 2011

Flutlicht Festival

Flutlicht Festival
Bereits zum vierten Mal fand an diesem Wochenende das Flutlicht Festival im Jenaer Paradies statt. Das zentrale Motto des gemeinnützigen Festivals ist „Kickt die Mauern aus den Köpfen!“. Durch Konzerte, Vorträge, Diskussionsrunde, Workshops und natürlich dem Fußball spielen sollen Toleranz, Austausch und der Abbau von Vorurteilen gelebt werden. Die Veranstalter, junge engagierte Fußballfans vom Verein Hintertorperspektive, möchten mit dem dreitägigen Festival ein Statement gegen Ausgrenzung, Diskriminierung und Rassismus – Probleme, die leider nicht nur im Fußballstadion immer wieder auftauchen – setzen.

Dornburger Schlösser

Dornburger Schlösser
Nur wenige Fahrminuten mit der Regionalbahn von Jena entfernt liegen die Dornburger Schlösser. Ich war dort noch nie, obwohl ich vom Hörensagen wusste, dass es dort schön sein soll. Am Pfingstsonntag nahm ich mir die Zeit zwischen Redaktionsarbeit und Grillen dort schnell vorbeizuschauen. Ausgiebig benutzt habe ich mein Ultraweitwinkelobjektiv, so entstanden die meisten Fotos letztendlich mit 10mm Brennweite.

Lichtermeer am Elbufer

Lichtermeer Dresden
Am Mittwoch, zur Eröffnung des 33. Evanglischen Kirchentages, gab es am Dresdner Elbufer ein imposantes Lichtermeer beidseits des Flußes zu bestaunen. Tausende Menschen, tausende Kerzen und damit kaum ein Durchkommen. Das Ereignis war, abgesehen von wenigen Minuten beim Prinzen-Konzert, der einzige Veranstaltungspunkt der Kirchentage, den ich besuchte. Ehrlich gesagt konnte ich dem religösen „Event“ auch nicht allzuviel abgewinnen, auch wegen der Menschenmassen in den öffentlichen Verkehrsmitteln und in der Dresdener Altstadt. Aber der Hauptpunkt warum ich in der sächsischen Landeshauptstadt war, war auch die Standbetreuung von Libereco (Fotos dazu gibts hier). Das war durchaus unterhaltsam, da einerseits viele Belarus- und Menschenrechtsinteressierte zu uns kamen, andererseits auch wegen der krassen Unkenntnis um die geografische Lage des Landes.