Springe zum Inhalt →

Monat: Mai 2012

Bolnissi

Bolnisi
Die Bolnissier Sioni-Kirche (links)

Aus der in der Mittagshitze stehenden Stadt geht es hinaus. Bolnissi heißt das Tagesziel, Marschrutka das Fortbewegungsmittel. Bolnissi wurde vor zwei Jahrhunderten einmal von deutschen Siedlern gegründet. Zu sehen ist davon logischerweise nicht mehr allzu viel, die deutschen Spuren waren auch nicht das Ziel der Reise. Denn in einem Ortsteil der niederkartlischen Kleinstadt steht die älteste erhaltene Kirche Georgiens und sogar ganz Kaukasiens.

Armenien und Nagorno-Karabach in Bildern

Jerewan und der Berg Ararat – nur wenige dutzend Kilometer Luftlinie entfernt auf der türkischen Seite liegend. Zehn Tage war ich (zusammen mit jeweils zwei Begleitern) in Armenien und der selbsternannten (und international nicht anerkannten) Republik Nagorno Karabach unterwegs. Anders als sonst üblich machten wir uns hauptsächlich von zwei „Basislagern“,…

Unterwegs in Sjunik

Irgendwo zwischen Jeghegnadsor und Goris im Süden Armeniens…

Litauen in Bildern

Zum Schluss der kleinen Litauen-Reihe gibt es die besten Fotos aus der Hauptstadt Vilnius, dem Touristenörtchen Trakai, aus der Hafenstadt Klaipėda und aus Kaunas, der zweitgrößten Stadt.