Springe zum Inhalt →

Kategorie: Alltag

Laissez-faire im Kaukasus

Zurück zum und in den Alltag, zurück nach Georgien. Als „Auslandskorrespondent“ im zeitlich begrenzten georgischen Exil wurde mir die Ehre zuteil eine neue Serie in Jenas führender Hochschulzeitung, dem alterwürdigen Akrützel, zu beginnen: „Akrützel-Redakteure im Ausland“. Für regelmäßige Blogleserinnen und –leser wird es nicht viel Neues geben. Trotzdem dürfte es…

Ein ziemlich unnormaler Wochenanfang

Neben den Turnschuhen von Ex-Präsident George W. Bush sicherlich das Highlight im Präsidenten-Kuriositätenkabinet: ein Real Madrid-Trikot mit der Rückennummer 5 und dem Spielernamen „Misha“… Der Morgentee ist frisch aufgebrüht und der Laptop aus dem Schlaf erwacht, da springt auch schon das Skype-Fenster auf. „Hallo Marko [sic], bist du online?“, schreibt…

Nur am Morgen ein Hauch von spätrömischer Dekadenz

Am vergangenen Freitag, das Thema der Vorlesung war die Endphase der Sowjetunion, drifteten die Erzählungen unseres georgischen Professors immer weiter in die kleinen aber umso interessanteren Details der damaligen Zeit ab. So war Georgien, durch die Lage am Schwarzen Meer und dem Kaukasus-Gebirge, neben Moskau und St. Petersburg der Ort,…