Springe zum Inhalt →

Kategorie: Studienreise

Grodno

Nach der zweiten Vorlesungswoche an der Minsker Universität ging es – abermals mit Jan – in die westliche Ecke von Belarus, ins Dreiländereck Polen-Litauen-Belarus. Dort liegt Grodno. Die fünftgrößte Stadt des Landes war bis zum Zweiten Weltkrieg polnisch, was man bereits nach kurzer Zeit im Stadtzentrum anhand der Architektur merkt.…

Schloss Mir

Zusammen mit Jan und einigen anderen Jenaer Kommilitonen wurde das Schloss Mir als erstes Wochenendziel ausgewählt. Denn das Schloss gehört seit dem Jahr 2000 zum Weltkulturerbe der UNESCO – nur drei Baudenkmäler dieser Art gibt es in dem postsowjetischen Land. Der im 16. Jahrhundert erbaute Komplex liegt rund 100 Kilometer…

Minsk

Szenenwechsel: Nach der 85 stündigen Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn, einer Nacht in Moskau und weiteren 10 Stunden Zugfahrt erreichte ich Anfang März die belarussische Hauptstadt. Interessanterweise musste ich die Tickets nach Belarus nicht etwa am internationalen Schalter kaufen, sondern explizit am nationalen – allerdings zu Preisen für außerrussische Verbindungen.…

Sibirischer Winter: Sonnenschein und Schneesturm

Nachdem die Anfahrt zur Insel Ol’chon im Baikalsee bereits vor längerem in einem eigenen Beitrag beschrieben wurde, soll es diesmal um die zwei Tage gehen, die wir dort verbrachten. Den ersten Tag nutzte ich alleine zur Erkundung der „Inselhauptstadt“ Chuschir. Während an diesem Tag die Sonne vom wolkenlosen Himmel hinunterschien…