Skip to content →

Auswärtsspiel 1.FC Nürnberg vs. FC Hansa Rostock

Samstag – wunderschönes Wetter – Fußballbundesliga. Besser konnte es nicht sein, als wir uns heute zu fünft (Johannes [=Fahrer], Michael, Christoph, Markus und ich) auf nach Nürnberg machten, um den FC Hansa das erste Mal des Jahres zu sehen und zu unterstützen. Zügig und bei bestem Februarwerte bei Maitemperaturen ging’s es schnell und problemlos in die fränkische „Metropole“. Dort wurden wir dann etwas entfernt vom Stadion für 3€ geparkt. Da wir um 10 Uhr in Jena losfuhren, hatten wir so immer noch reichlich Zeit totzuschlagen vor dem Spiel. Da das Stadion direkt neben dem ehemaligen Reichparteitagsgelände liegt wollten wir uns diesen erstmal anschauen, bzw. das was davon noch steht. Auf dem Weg zu „Führertribüne“ meinte dann noch ein Nürnberger, Michael eins auf die Nase geben zu müssen. Völlig grundlos und ohne Vorwarnung. Die Laune drückte das aber nur kurz und wir lassen uns ja nicht von irgendwelchen „Wessi-Schweinen“ nicht den Tag vermiesen. Danach ging’s auch schon zum Stadion. Auf dem Weg dorthin pflasterte die „Bürgerinitiative Ausländerstopp“ die Laternen um ihre „leicht“ rechts gerichteten Kommentare loswerden zu müssen, und um Wähler zu gewinnen. Ich mein, bei den Rostockern kommen vielleicht bei dem einen oder anderen solche hohlen Phrasen an – doch die können ja leider nicht in Nürnberg Stadtrat wählen …
1.FC Nürnberg gegen FC Hansa Rostock
Vor dem Spiel mussten wir dann noch eine Karte loswerden, die Markus dann einen „leicht angetrunkenen“ Fan andrehte. Da wir Sitzplätze auf dem Oberrang hatten, hätte er eigentlich neben uns sitzen müssen bzw. hätten wir ihn mal zu Gesicht bekommen müssen. Doch scheinbar hatte man ihn erst gar nicht in Stadion gelassen.
Frankenstadion Panorama
Zum Spiel: Am Ende ein verdientes Unentschieden, welche Hansa mehr nützt als Nürnberg. Der Schiri war heute mal auf unserer Seite, aber das war natürlich nicht sonderlich schlimm – für uns. Das ärgerte selbstverständlich die Nürnberger viel mehr, auch ein paar ungenutzte sehr gute Gelegenheiten zum Sieg. C’est la vie! Besonders erwähnenswert war aber die Mottofahrt der Rostocker: Bad-Taste- bzw. Assi-Styling! Besonders der Stehblock konnte durch grelle Trainingsanzüge, Vokuhila sowie schöne Gesänge („Ostdeutschland“, „Ihr seid alle scheiß Wessi-Schweine…“ – herrlich! 😉 ) überzeugen!
1.FC Nürnberg gegen FC Hansa Rostock
Nach dem Spiel gab’s dann noch eine Blocksperre, welche aber durchbrochen wurden, als ein paar Rostock einfach das Eingangstor aufrissen. Danach gab’s dann noch kurz Hektik, da ein einzelner Nürnberg-Fan dachte es den Rostocker Ultras zeigen zu müssen, als diese durch das Tor brachen – aber geschätzte 10 Mann des „Sondereinsatzkommandos“ bereinigten die Sache schnell und schonungslos, als sie sich alle auf den Mann stürzten. Selbstverständlich unter dem Gejohle der Rostocker.

Nach dem obligatorischen Parkplatzstau und einer reibungslosen Rückfahrt landeten wir dann alle gesund und etwas glücklich wieder in Jena. Noch glücklicher machte mich dann noch die Tatsache, dass ich sogar mein Sonntagsessen kurz vor Ladenschluss einkaufen konnte, sodass ich morgen auf Döner verzichten kann.

Fotos: ab zu Flickr!

Categories: Photos Jena Football On the Road

Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *