Springe zum Inhalt →

Berlin – Tallinn

So heute also dann endlich der Flug. Pünktlich um 9 Uhr klingelte der Wetter – also noch genug Zeit um nochmal im Internet die neuesten Infos bezüglich Wetter und Nachrichten abgreifen und in Ruhe zu Frühstücken. Mit der S-Bahn gings dann zum Flughafen Berlin-Schönefeld. Irgendwie hatte ich den mir groesser Vorgestellt. Naja, ich war so ziemlich der einzigste Deutsche, da dieser Flughafen die Festlandeuropäische Basis von Easyjet darstellt, und so Leute aus allen Herren Länder in ihre Herrenländer zurück wollten. Das mit dem FStand zumindest im Werbeflyer.
Berlin-Schönefeld
Am Flughafen wurde dann noch schnell bei Burger King geschlemmt, ehe man dann irgendwann auchmal einchecken durfte. Dabei wurde wir Easyjet-Passagiere in A- und B-Menschen aufgeteielt. Das heisst Klasse A durfte zuerst zum Flugzeug rennen um sich dort die besten Plätze zu sichrern, danach die Klasse B. Netterweise bekamen Kranke, Alte und Mütter mit Kleinkindern einen kleinen Vorsprung …
Über den Wolken ...
Im Flugzeug ging dann die Unterhaltung weiter, denn irgendwie muss ja auch das Kerosin bezahlt werden, wenn die Flüge schon so billig sind. So verkam der sehr kurze und problemlose Flug (Dauer nru gut 1,5h) fast zu einer Kaffefahrt: Pizzastueck und Heinecken Bier für nur 8€? Oder nen lustigen Easyjet-Teddy für 15€? Oder darfs vielleicht der Verkaufsschlager (O-Ton Stewart!) digitales Sodokuspiel für 12€ sein? Naja mich begeisterte das alles nich so sehr und ich hoffte nur, dass der Pilot ebenso viel Enagement in seine Arbeit steckte wie die Verkäufer, äh Stewart und Stewartdessen … 😉

In Berlin waren es noch 15 Grad und Sonnenschein, so begrüsste mich die estländische Hauptstadt mit Nieselregen und 5 Grad. Aber mein Host, Rasmus, sagte mir dass hier sonst -20 Grad wären, also doch noch eher Glück gehabt!
Mein Host: Rasmus
Kommen wir also nun noch kurz zur Unterkunft: Besser kann man nicht pennen, dirket am mittelalterlichen Marktplatz und dann auch noch für Lau – Couchsurfer Rasmus sei Dank. Er räumt gerade sein Zimmer auf, sodass ich seinen Laptop mal kurz benutzen darf. Erste Bilder von Tallinn wirds dann morgen geben.

Beitrag abgelegt unter: Backpacking Estland Fotos Unterwegs

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.