Springe zum Inhalt →

Prag

Gastbeitrag vom Markus:
Hallo Hallo aus dem Hostel ACE!
Hostel ACE in Prag
Vorerst ein kleiner Nachtrag zum gestrigen Abend:
Mit Bier bewaffnet machten wir uns auf zum Klub BORDO, dort durften wir dann fuer 6 Euronen eintreten und waren mit die erstem gaeste. Also gings erstmal an die Bar und „dwe pivo“ geordert – es sollte nicht das letzte mal gewesen sein, dass wir unsere tschechischen sprachkenntnisse anwenden mussten und auch nicht die letzten Biere …

So langsam fuellte sich dann auch der Laden, ehe nach 21.00 die Vorband THE 15 KC aus der Slowakei begann zu musizieren – grundmusikalisch Mittelfeld 2.Liga, stimmlich Landesklasse und stimmungstechnisch Oberliga Rheinland/Pfalz. Waehrenddessen enterten wir den Merchandisestand und wurden prompt vom Verkaeufer, der sich spaeter als Tourmanager Felix der BONDAGE FAIRIES herausstellte, als Deutsche enttarnt – grund war Marco`s Beatsteaks-Shirt. Spaeter dann gings endlich richtig los mit den BONDAGE FAIRIES aus Schweden. Was soll man zu der Band sagen: einfach krass – schaut euch einfach mal das Bandlogo an… (und ein Zitat der Band aus dem CD Booklet: „sounds like Pixies on acid“). Ansonsten sehr gute musik! Nach ner Stunde hatten sie alle ihre Lieder gespielt, also haben sie einfach nochmal die Besten wiederholt und je oefter die Lieder kamen, umso mehr taute das buntgemischte Publikum auf.

Irgendwann war dann doch leider Schluss und so gings erstmal auf „Diebestour“ bzgl. konzertposter. Auf dem Heimweg machten wir dann noch ne Rast beim oertlichen Huehnchenhexler aus Kentucky, ehe wir dann doch leicht geschafft im Hostel ankamen. An Schlafen war aber zunaechst nicht zu denken, da ein kanadischer Kollege (Zitat Marco: „Der Wichser!“) erstmal saemtliche Familienmitglieder anrufen musste.

Am heutigen Tag ging es nach einem Fruehstueck mit frischen Broetchen, Marmelade, Knackwurst, Jenaer Leberwurst und Kakao darum die Tagesaufgabe zu erfuellen: Fahrkarten nach Bratislava zu kaufen. Zwar gab es einige Problemchen, wie z.B. unfreundliche Verkaeuferinnen, aber das hat uns natuerlich nicht gestoppt. Nach gut 2 Stunden wurden wir dann bei Eurolines fuendig, inklusive netter Beraterdame.
Kartenschalter im Prager Bahnhof Tube

Beitrag abgelegt unter: Backpacking Tschechien Unterwegs