Springe zum Inhalt →

Jena – Magdeburg

eu_checker I
Leicht verkatert gings mal wieder nach Lobeda-Ost zum Autobahnzubringer. Diesmal lies der erste Lift auf sich warten, erst nach gut einer Stunde nahm mich ein Auto mit. Aber nur bis Eisenberg. Dort stieg ich an der Tanke aus und dachte schon, hier werde ich wohl länger warten müssen, denn es standen nur 4 LKW’s auf dem Parkplatz, und zwei davon ohne sichtbaren Fahrer. Naja der erste fuhr auch schon weg, sodass mit nur eine einzige Möglichkeit blieb. Und tatsächlich hatte ich Glück, denn der Laster der leere Plasteflaschen transportierte fuhr die A14 bis nach Bernburg. So lies mich der Fahrer an der Raste Plötzetal raus und ich konnte gleich mit dem zweiten Auto bis direkt nach Magdeburg mitfahren. Zwei Unternehmer, die Prototypen für die Atuomobilbranche herstellten. Freundlicherweise brachten sie mich direkt zum Magdeburger Hauptbahnhof, wo ich nur wenige Minuten auf Anka warten musste. Dies hatte ihre Oma im „Schlepptau“. Wir fuhren erst ein Ründchen durch die Stadt und kauften ein, um dann bei der Omi Abend zu essen. Nun sitze ich endlich daheim bei Anka im Zimmer und geniesse die Vorzüge des W-LAN’s, aber gleich soll’s ja noch auf den nahen Weihnachtsmarkt gehen. Schauen wir mal!

Beitrag abgelegt unter: Backpacking Trampen Unterwegs