Springe zum Inhalt →

Veröffentlichungen in Russland


Meine Tschernobyl-Fotos sind nach wie vor sehr gefragt. Nachdem sie bisher – neben Illustrationen für meine Artikel – bereits von der Grünen Jugend Saar, vom L’Internaute Magazin oder von MitOst Hamburg genutzt wurden, bin ich heute auf eine neue Veröffentlichung gestoßen.

In der Aprilausgabe des, nach eigenen Angaben, sozialen und politischen Magazins „Соль“ (auf deutsche „Pointe“ bzw. „Salz“) aus Perm erschien ein mehrseitiger Bericht über einen der Redakteure hinter pripyat.com (ab S.26). Der Artikel des in einer Auflage von 10.000 gedruckten Journals ist allerdings nicht mit den Fotos der recht populären Plattform aufgemacht, sondern teilweise mit ganzseitigen Fotos von mir – das ehrt mich natürlich. Flickr macht es möglich, allerdings wäre es nett gewesen wenigstens kurz nachzufragen, ob ich denn damit einverstanden bin. Aber es wäre ja nicht das erste Mal, dass die russischen Medien das mit dem Urheberrecht nicht allzu ernst nehmen.

Das aber auch in Russland andere Wege beschritten werden, zeigt die Anfrage des „Institus für Nuklearsicherheit der Akademie der Wissenschaften (IBRAE)“. Bereits im März erhielt ich eine Mail mit der Anfrage eine paar Fotos für eine Dokumentation zum 25. Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe nutzen zu dürfen. Нет проблем!

Alle Fotos der zwei Reisen in die Zone sind bei Flickr zu finden (2008 | 2009).

Beitrag abgelegt unter: Arbeit Fotos Neuigkeiten Politik Russland