Springe zum Inhalt →

Auswärtsspiel: FC Carl-Zeiss Jena gegen FC Hansa Rostock

Das Spiel das Jahres stand also an. Endlich mal nicht stundenlang duch Deutschland kurven, sondern schön in der „eigenen“ Stadt gemütlich zum Fussball wandern. Bevor das Spiel überhaupt losging, sammelten sich alle verfügbaren Hansa Fans aus Jena (bzw. angereiste aus Wismar) bei Christian im Hinterhof zum fröhlichen einstimmen mit Fleisch und Bier. Somit konnte eigentlich garnix schiefgehen. Schon gut angeheitert gingen wir dann gegen 16.15 Uhr zum Stadion, wobei wir natürlich scon ordentlich unseren Verein verbal unterstützten. Probleme gab es keine – bis wir zum Stadion kamen. Nach Schuhe ausziehen (Markus hatte extra seine getragen Socken von 3 Tagen an :-)), dachte ich mir konnte es eigentlich nicht nerviger kommen. Aber doch. Die Abtast-Kontrolle wurde zwar nur halbherzig durchgeführt, dafür wurden einem aber wirklich sämtliche mögliche „Wurfgeschosse“ abgenommen – als Tausche gegen einen gelben Zettelchen. Beispiel gefällig? Ich musste meine Gürteltasche und meine Kameratasche abgeben (Stoff is ja soo hart) – aber Markus traf es noch härter: Er musste 4(!!!) Bierdeckel abgeben (aber nur die in einer Tasche, die andere missachteten die Ordner). Also ne. Dafür hatten wir aber als einzigste Gästefans unser Banner mit reingeschmuggelt bekommen! 🙂 Naja die lange Zeit ging dann auch schnell rum. Man durfte sogar alkoholfreies Bier ausm Käfig empfangen. Ich mein was will man machen, die Stimme muss geölt werden! Der Support war dann in der 1. Halbzeit auch ganz gut und wurde natürlich durch die Führung belohnt. Die zweite Hälfte war dann eher mau – stimmungstechnisch wie spielerisch schlecht. Jena machte dann auch den verdienten Ausgleich und der Jubel bei ihnen natürlich groß. Dieser hielt aber keine Minute, dann war der Sieg wieder unser. Rostock macht praktisch aus 2 Chancen 2 Tore. Aber das war natürlich total egal, denn endlich konnte mal wieder ein Sieg eingefahren werden!!! Nach dem Spiel dann aber der Schock. Um den Abgabesachencontainer wollten natürlich alle ihre Bons wieder gegen Rucksäcke und Bierdeckel eintauschen – 4 Ordner regelten dann diese „Sache“ in mindestens zwei Stunden „Basartumult“. Glücklicherweise konnte ich aber mein Zeug wieder bekommen. So kann man natürlich auch eine Blocksperre durchführen … 😡 Nach dieser Aktion ging es dann mit 2 Halts zwecks Bieraufstockung mehr oder weniger zickzackförmig zum Ausgangspunkt zurück. Da bei Christian aber der Aussenfernseher nicht funktionierte schaute ich das Spiel zusammen bei meinem letzten Bier dann bei Jan. Und um 7.30 Uhr musste ich dann auch wieder aufstehen.

Diesmal gibt’s sogar ein Video! Bilder hier!

Beitrag abgelegt unter: Jena König Fußball