Springe zum Inhalt →

Kategorie: Georgien

Techno, Tamada und teure Versprechen: Georgien nach der Präsidentschaftswahl

„Salome, Salome!“, halt es durch das fast leere Restaurant. Aus einem Séparée dringen die Rufe nach außen, nur ein lila Vorhang trennt den Bereich vom großen Saal. Drinnen sitzen sieben Männer, halbleere Teller stapeln sich auf dem Tisch, eine wuchtige Weinkaraffe dreht unentwegt ihre Runden. Und wieder ruft einer der Männer feixend: „Salome, bring uns Käse!“.

Dschuta

Wie schon etliche Male in der Vergangenheit gehört zu einer Georgien-Reise natürlich auch ein Ausflug ins Gebirge zum Pflichtprogramm. Diesmal wollte ich allerdings die mittlerweile schon arg bekannten Pfade verlassen.

Das alte Georgische Ministerium für Straßenbau

Per Zufall bin ich auf die Fotos der Künstlerin Sophia Tabatadze gestoßen, die das imposante ehemalige Verwaltungsgebäude des georgischen Straßenbausministeriums vor dem Umbau zeigen – zerfallen und nahezu verlassen. Mit ihrer Erlaubnis zeige ich hier die Bilder, aufgenommen im Mai 2010. Denn schon bevor ich überhaupt nach Tbilissi kam, faszinierte…